Aktuelles

hier erzählen wir, was sich so tut und was Sie interessieren könnte.

Jungholzer Kräuter- und Kunsthandwerkermarkt mit Rahmenprogramm

Wir freuen uns, dass unser beliebter "Jungholzer Kräuter- und Kunsthandwerkermarkt" in diesem Jahr wieder veranstaltet werden kann.

Viele Aussteller rund um das Thema Kräuter, Kräuterprodukte, Kunsthandwerk etc. stellen bei uns aus. Für weitere Unterhaltung bieten wir Vorträge zum Thema, Live-Musik, Verpflegung, Kinderprogramm, Meditation in der Kirche...

Der Besuch lohnt sich!

Der Markt findet am 7. August 2022 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.

16.04.2022: erneute Aufhebung der Maskenpflicht.

Nachdem diese Pflicht am 5.3. aufgehoben und am 24.3.2022 aufgrund hoher Infektionszahlen wieder eingeführt wurde, ist sie nun wieder Vergangenheit.

Wir würden Sie jedoch bitten, zum eigenen Schutz und auch für den der anderen Gäste, FREIWILLIG eine Maske in den Innenräumen zu tragen. siehe Text 5.3.2022

ab 5.3.2022 werden die Coronabeschränkungen in Österreich fast gänzlich aufgehoben!

Das bedeutet, dass wir wieder alle Gäste aufnehmen dürfen - unabhängig vom Impf- oder Teststatus. Maskenpflicht und Abstandsregeln sind in Beherbergungsbetrieben nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben, wir bitten jedoch alle Gäste trotzdem um Einhaltung dieser einfachen Maßnahmen um einen Coronafall in unserem Betrieb zu vermeiden. Bitte bringen Sie also eine FFP2-Maske mit und tragen Sie diese in den Innenbereichen - so weit möglich und sinnig - und halten Sie Abstand zu Personen ein, die nicht zu ihrem Hausstand gehören und die Ihnen fremd sind.

Verbreiten Sie bitte nicht leichtfertig das Virus, reisen Sie nicht an, wenn Sie sich nicht gesund und fit fühlen.

 Zur Ergänzung: Die Maskenpflicht herrscht noch im Lebensmitteleinzelhandel, in Apotheken/Banken/Poststellen, in öffentlichen Verkehrsmitteln/an Haltestellen und Taxis, in Alten-und Pflegeheimen und in Ämtern, also überall dort, wo sich auch vulnerable Personen aufhalten könnten.

Weihnachtsgrüße 2021
Weihnachtsgrüße 2021

Corona und kein Ende!    Die Verlängerung wurde verlängert......

die aktuelle Nachricht lautet: "...frühestens Ostern dürfen Beherbergungsbetriebe wieder öffnen"! Wir hoffen also weiterhin und nutzen die Zeit für Verschönerungen des Campingplatzes.

Hier zeigen wir Ihnen ein Foto unseres neuesten Projekts. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen und des dadurch weggeschmolzenen Schnees, konnten wir es doch gleich nach Lieferung durch die Galerie "EigeneArt" aus Marktoberdorf aufstellen. Danke an Bernhard Czeschlick. Schon einige von ihm gefertigte Skulpturen gestalten unseren Platz und erfreuen das Auge des Betrachters.

Uns gefällt`s - Ihnen hoffentlich auch!

Weihnachtsgrüße 2020 Seite 1
Weihnachtsgrüße 2020 Seite 1
Weihnachtsgrüße 2020 Seite 2
Weihnachtsgrüße 2020 Seite 2
Gehörlosenschule DR Kongo
Gehörlosenschule DR Kongo
Ziegen für Burundi
Ziegen für Burundi
Waisenhaus Burundi
Waisenhaus Burundi

Mai 2020

Momentan machen wir noch lange Gesichter!
Momentan machen wir noch lange Gesichter!
... aber nicht mehr lange, denn bald dürfen wieder Gäste kommen!
... aber nicht mehr lange, denn bald dürfen wieder Gäste kommen!
... wir stehen bereit!
... wir stehen bereit!
Oskar ist auch am Start! Eigentlich stößt er keine Aerosole aus, aber sicher ist sicher!
Oskar ist auch am Start! Eigentlich stößt er keine Aerosole aus, aber sicher ist sicher!
Das Shirt musste her, denn Corona nervt wirklich! ... und es gilt:
Das Shirt musste her, denn Corona nervt wirklich! ... und es gilt:
... und der passende Mundschutz dazu!
... und der passende Mundschutz dazu!

Wir haben "echte" Post erhalten - welche Überraschung!!!

Wir haben gefragt: wir dürfen Euch den Inhalt zeigen. Es hat uns nämlich so gefreut, dass wir das gar nicht für uns behalten können. Sind die Bilder nicht klasse? Das von Larina mit Sorgschrofen, einem Jungholzer Pferd ohne "Coronasorgen" und einem Haus, in dem vielleicht gerade "homescooling" betrieben wird.

... und von ihrem Bruder Florian eine Zeichnung mit unserem anderen Hausberg, der Reutterwanne - sie hatte tatsächlich vor ein paar Tagen noch einmal Schnee bekommen, wie auf dem Bild - und dann noch der Campingplatz mit unserem Haus, in dem wir auf euch alle warten.

... und auf beiden Bildern scheint die Sonne und es blühen Blumen. Das lässt doch positive Stimmung aufkommen.

von Larina
von Larina
Das machte so Freude!
Das machte so Freude!
von Florian
von Florian

April 2020

... man nutzt die Zeit der Schließung für andere Dinge - zwangsläufig!

Stilleben mit
Stilleben mit
Baum fiel!
Baum fiel!
erste künstlerische Versuche
erste künstlerische Versuche

Ja, wir haben Ausgangssperre, doch ein Spaziergang allein im angrenzenden Wald ist erlaubt.

Es ist erst der 18. März 2020 - normalerweise liegt um diese Zeit noch Schnee - doch in diesem Jahr ist die Natur schon weit! "Allerlei" schiebt sich bereits aus dem Waldboden und erfreut das Herz in dieser durch Corona eigentlich unwirklichen Zeit.

Doch vieles liegt hier auch herum, was da nicht hingehört. Momentan habe ich Zeit und muss meinem Ärger einfach mal Luft machen. Immer, wenn man durch unseren Wald geht – und überall anders auch – findet man Dinge, die Menschen einfach wegschmeißen. Menschen, die im Wald spazieren gehen und sich Naturliebhaber nennen. Oder Leute, die nur schnell das, was ihnen gerade lästig ist, entsorgen. Wanderer, die ein dringendes Bedürfnis haben, dazu Tempos benötigen und diese hinter den Bäumen, an allen Ecken und Enden liegenlassen. Hundeliebhaber, die anscheinend nur ihren Hund lieben, nicht die schöne Gegend, in der sie ihren Vierbeiner eigentlich gerne Gassi führen. Entweder man lässt ihn eh frei laufen und überall hinmachen - auch gerne mitten auf den Weg - oder man sammelt den Kot auf und wirft das Tütchen samt Inhalt in die nächste Ecke oder legt es, wenn niemand zusieht, einfach irgendwo ab. Bitte erlauben Sie mir die Frage: "Was soll das?"

Wer volle Dosen und Flaschen mit sich rumträgt, kann sie leer auch wieder einpacken und zuhause in den Müll werfen. Wer dringend "mal muss", hat doch bestimmt ein Tempotütchen in der Tasche: bitte das Papiertaschentuch da hinein und mit heim nehmen. Am besten dafür immer kleine Beutel in der Handtasche/im Rucksack dabeihaben. Liebe Hundebesitzer: es macht absolut keinen Sinn den Kot in Plastik zu verpacken und dann das Gesamtpaket in der Natur zu entsorgen.

Glaubt denn irgendjemand, es gibt fleißige Wald-Heinzelmännchen, die alles zusammensammeln und auf den Müll bringen? Nein, die gibt es leider nicht. Der ganze Unrat liegt da ewig. Es dauert Jahre bis sich dieser Müll zersetzt, wenn er es überhaupt tut.

Jeder ruft nach Umweltschutz! Fridays-for-Future-Bewegung: alles gut, NUR Umweltschutz fängt schon im Kleinen an. BITTE denken Sie daran!

Foto vom 18.03.20: Krokusse
Foto vom 18.03.20: Krokusse
Foto vom 18.03.20: weißer Pestwurz - im Frühling schön!
Foto vom 18.03.20: weißer Pestwurz - im Frühling schön!
Foto vom 18.03.20: Schlüsselblume
Foto vom 18.03.20: Schlüsselblume
Foto vom 18.03.20: Sumpfdotterblume
Foto vom 18.03.20: Sumpfdotterblume
Foto vom 18.03.20: Buschwindröschen
Foto vom 18.03.20: Buschwindröschen
Foto vom 18.03.20: wechselblättriges Milzkrauz
Foto vom 18.03.20: wechselblättriges Milzkrauz
Foto vom 18.03.20: Slipeinlage
Foto vom 18.03.20: Slipeinlage
Foto vom 18.03.20: Windel!?
Foto vom 18.03.20: Windel!?
Foto vom 18.03.20: eine von mehreren Getränkedosen am Weg
Foto vom 18.03.20: eine von mehreren Getränkedosen am Weg
Foto vom 18.03.20: eines von vielen Tempos
Foto vom 18.03.20: eines von vielen Tempos
Foto vom 18.03.20: Flasche
Foto vom 18.03.20: Flasche
Foto vom 18.03.20: Hundekotbeutel
Foto vom 18.03.20: Hundekotbeutel
Funkenfeuer
Funkenfeuer

am 01.03.2020 war FUNKENSONNTAG

Traditionell wird am Abend des Sonntags nach Aschermittwoch der Winter ausgetrieben.

Wie geht dieser allgäuer Brauch?  Es wird eine Hexe (Puppe), die den Winter symbolisiert auf einem aus Holz geschichteten Scheiterhaufen verbrannt. Das soll dem Winter zeigen: Schluss mit Dir! Wir wollen Frühling. Man schaut in das Feuer, trinkt dabei einen Glühwein oder Punsch - denn es ist ja noch Winter ;-) - , isst genussvoll ein Funkenküchle - man sagt hier auch "Auszogene" dazu (Schmalzgebäck) und redet über dies und das.

Doch uns geht es so, dass wir gerne noch eine Weile Winter hätten. Er war bisher ganz und gar nicht das, was wir uns gewünscht hatten. Ein Sturmtief jagte das andere und die Bedingungen waren äußerst widrig. Also Winter 2019/2020 streng dich doch noch ein bisschen an und schenke uns zum Endspurt noch Genußskifahren, Rodelspaß und Schneeschuhwetter! Bitte!

Es gibt sie auch in diesem Jahr, die "glücklichen Stunden im Schnee"

Der Winter ist zwar schneearm, doch die Jungholzer Skilifte mit ihrem Team haben wieder "gezaubert": die Pisten sind bestens präpariert. Wir haben es gestern und heute selbst getestet und können nur sagen: "Jungholzer Liftler, ihr seid spitze"!!!

Wir haben uns so über diese Zeichnung von Leni gefreut
Wir haben uns so über diese Zeichnung von Leni gefreut
und natürlich auch über das Bild von Lotte
und natürlich auch über das Bild von Lotte

Ballonfestival im Tannheimer Tal - dieses Jahr mit Jubiläum: zum 25. x schweben die Ballons über dem Tal!

Nähere Informationen zum noch laufenden Festival finden Sie hier:

https://www.tannheimertal.com/tannheimer-tal/veranstaltungen/highlights/internationales-ballonfestival-tannheimer-tal/

am Startplatz in Tannheim
am Startplatz in Tannheim
so sieht zur Zeit der Himmel über uns aus!
so sieht zur Zeit der Himmel über uns aus!
Bild vom Ballonglühen in Jungholz am 14.1.20
Bild vom Ballonglühen in Jungholz am 14.1.20

BALLONGLÜHEN:

Im Rahmen des Ballonfestivals 2020 im Tannheimer Tal werden die Heißluftballons nicht nur über Jungholz schweben, sondern abends werden Sie für Stimmung sorgen, wenn sie "glühen" und sich dazu im Takt der Musik bewegen. Radio RSA sorgt für den "Sound".

Kommen Sie doch am Abend des 14.01.2020 zu uns um sich das Ganze anzusehen, Sie werden natürlich auch bestens verpflegt.

... und am Schluss gibt es sogar noch ein "Feuerwerk" dazu!

Heißluftballons
Heißluftballons

Zum Adventsgeschehen gehört fast ein Besuch eines Weihnachtsmarktes dazu.

Sie haben an einigen Orten rund um Jungholz Gelegenheit dazu!

Vom 29.11.2019 bis zum 08.12.2019 könnten  Sie z.B. durch den Hindelanger Weihnachtsmarkt schlendern. Hier müssen Sie zwar Eintritt bezahlen, aber es lohnt sich wirklich, denn er ist wirklich etwas Besonderes und bietet ein ganz tolles Rahmenprogramm.

Wenn Sie sich genauer informieren wollen, besuchen Sie doch die Seite www.hindelanger-weihnachtsmarkt.de

Auch an vielen anderen Orten gibt es Termine für einen gemütlichen Bummel durch einen der regionalen Weihnachtsmärkte - Glühwein und Punsch schmecken dort besonders gut!!! Termine finden Sie unter: www.allgaeu-weihnachtsmarkt.de/termine.html

und unter www.tannheimertal.at finden Sie die Termine im Tal.

Überall wird es Vergnügen bereiten und die Weihnachtsstimmung wird sich wohlig ausbreiten.

Zur Zeit ist "goldener Oktober",

Die Temperaturen fühlen sich zeitwiese noch wie Spätsommer an. Die Insekten sind noch emsig.

Wir auch! Wir sammeln Laub, wir schneiden Hölzer aus, Bäume werden gefällt, Papierstapel werden abgearbeitet (man sind die hoch!), Fenster werden geputzt und und und....

Doch nicht mehr lange. Anfang November ist "Schicht im Schacht", dann legen wir die Hände in den Schoß ;-)

Dieser Schmetterling liebt unsere Strohblumen
Dieser Schmetterling liebt unsere Strohblumen
Diese Biene hat heute schon fleißig gesammelt
Diese Biene hat heute schon fleißig gesammelt
Ob die Wespe weiß, dass sie bald sterben wird?
Ob die Wespe weiß, dass sie bald sterben wird?
Name? vielleicht „grauer Panther“ ;-)
Name? vielleicht „grauer Panther“ ;-)
Mistbiene (Schwebefliegenart): kein schmeichelhafter Name
Mistbiene (Schwebefliegenart): kein schmeichelhafter Name
Admiral-Schmetterling
Admiral-Schmetterling

Viehscheid / Almabtrieb

Am 14.09.2019 ab 9.00 Uhr findet in Jungholz der Almabtrieb statt, der Allgäuer sagt "Viehscheid".

Hier bei uns ist es ein kleiner "kuscheliger" Scheid mit ein paar Krämerständen und einem Festzelt in dem Sie bestens bewirtet werden. Ab 11.00 Uhr unterhält Sie die Jungholzer Musikkapelle und ab 13.30 Uhr die "Holz- und Blech-Chaoten".
.... und um ca. 13.00 Uhr geben die Alphornbläser aus Jungholz und Wertach ihr Können zum Besten.
Der Erlös aus unserem Herbstfest kommt der Freiwilligen Feuerwehr Jungholz zu Gute.

Schon am Freitagabend wird Stimmung gemacht mit der "Kuh(len)-Warm-Up-Party" im Feuerwehrhaus - DJ Jago und Markus sorgen für den Sound - und da ist für jeden etwas dabei! - Beginn 20.00 Uhr.

Möchten Sie noch Genaueres erfahren? Unter www.feuerwehr-jungholz.de finden Sie alle Einzelheiten hierzu.

Übrigens: am 18.09.2019 findet der Viehscheid im Nachbarort Wertacht statt. Am Scheidtag haben Sie hier auch noch Gelegenheit über den relativ großen, traditionellen Krämermarkt zu laufen und das eine oder andere zu erstehen. Hier gibt es von der Wäscheklammer, über den Kittelschurz bis hin zu den Gewürzen und Kinderspielsachen "alles"!!!

Unter www.allgaeu-viehscheid.de finden Sie weitere Termine und Informationen rund um das Thema "Viehscheid"!
 

ein langer Weg von der Sorgalp nach Wertach
ein langer Weg von der Sorgalp nach Wertach
Die Kranzkuh zeigt: alles gut gegangen im Alpsommer
Die Kranzkuh zeigt: alles gut gegangen im Alpsommer
Warten auf`s Verladen für die Heimreise
Warten auf`s Verladen für die Heimreise
Ein Zelt weist nun auf unseren Campingplatz hin
Ein Zelt weist nun auf unseren Campingplatz hin

Unser neuestes Projekt: ein "Eyecatcher" im Eingangsbereich

... lange haben wir überlegt, was unseren Eingangsbereich gestalterisch ergänzen könnte und gleichzeitig bereits bei der Einfahrt nach Jungholz auf den Campingplatz hinweist. Ein "normales" Schild wollten wir nicht. Vor kurzem haben wir dann den "Rostbaron" - so nennt er sich selbst - Bernhard Witsch aus Telfs kontaktiert. Das Ergebnis der gemeinsamen Ideenschmiede kann sich unserer Meinung nach sehen lassen.

Uns gefällt`s! Wir hoffen unseren Besuchern auf der Homepage und vor Ort auch!

Impressionen Herz-Jesu-.Feuer 2019
Impressionen Herz-Jesu-.Feuer 2019

Jetzt ist der Sommer da! Er kam nun plötzlich und in Riesenschritten, ganz so als ob er das Versäumte des Monats Mai aufholen wollte.

Endlich konnten wir die Aussenbepflanzung vornehmen, sie gehört für uns einfach zum Sommer dazu.

Darum haben wir ca. 130 bis 140 Pflanzen gekauft, sortiert, eingesetzt und im wahrsten Sinne des Wortes "geerdet"!

Gestern Nachmittag alles dann schön verteilt und schon gab es das erste kräftige Gewitter. Die Blumenköpfe wurden also gleich einmal "geflutet" und ihnen trommelten kleine Hagelkörner - der Allgäuer sagt "Kitzebolla" - auf den Kopf!    "dong, dong, dong!!!

Raus aus dem Gewächshaus und gleich einmal das raue Leben in der Natur erfahren ;-)          

Alle haben es aber gut überstanden. (3.6.19)

... und noch ein Zuzug (2.6.19)

Bei uns fühlt man sich auch mit der ganzen Familie wohl!

Vogeleltern zu sein, ist wohl extrem anstrengend: an einer Tour Futter anschleppen und die Nachkommen füttern, füttern, füttern...

Hunger!!!
Hunger!!!
... und der nächste Gang wird serviert
... und der nächste Gang wird serviert

Ende Mai 2019: Wir freuen uns - unsere Stammgäste sind wieder da.

Für diese Familie stellen wir sogar einen Wohnwagen bereit. Alle anderen müssen den selbst mitbringen! ;-)

Erst prüfen, ob die Luft rein ist...
Erst prüfen, ob die Luft rein ist...
... dann schnell den Eingang anpeilen
... dann schnell den Eingang anpeilen
... und schon freut sich der Nachwuchs über eine der vielen kleinen Mahlzeiten des Tages!
... und schon freut sich der Nachwuchs über eine der vielen kleinen Mahlzeiten des Tages!

Die Almhütten haben jetzt so nach und nach alle geöffnet, die Bergbahnen ihre Revisionen abgeschlossen.

Es geht also auch in dieser Hinsicht Richtung Sommer, auch wenn auf den Bergen noch ziemlich viel Schnee liegt. Mit vernünftigem Schuhwerk sind aber trotzdem so manche Touren schon möglich. 

... und die Einkehr auf einer Hütte geht immer!!!

14.05.2019: Es war heute bitterkalt und am Nachmittag schneite es immer wieder mal!

... und jetzt im Moment - ca. 20.00 Uhr - sogar richtig fest. Im Dezember hätten wir uns riesig gefreut! Jetzt hält sich der "Spaßfaktor" in Grenzen. Die Eisheiligen zeigen uns in diesem Jahr, wozu sie fähig sind. Heute ist Bonifatius, dessen Namen so viel wie "der gutes Geschick verheißende" bedeutet. Na, wenn er für die nächste Zeit "Gutes ankündigt", wollen wir mal gnädig mit ihm sein.

Morgen hat die "kalte Sophie" noch ihren Auftritt! Dann hoffen wir, dass der Frühling endlich wieder mit wärmeren Temperaturen aufwarten kann.

07.05.2019: Ja, so ganz glücklich sieht der Löwenzahn unter der Schneedecke doch nicht aus, eher ein bisschen "niedergeschlagen".

Doch wie wir alle wissen: er ist ein Kämpfer. Schon bald werden die Wiesen in unserer Gegend gelb sein, weil die Blüten des Löwenzahns sie komplett dominieren. Der Allgäuer sagt übrigens "Maibluma", es gibt auch eine Maibutter, die aufgrund des höheren Carotingehalts etwas gelblicher ist.

Meist wird der Löwenzahn schlichtweg nur als Unkraut bezeichnet - und er kann auch wirklich nerven!!! Doch eigentlich ist er jedoch auch eine Heilpflanze. Die wichtigsten Wirkstoffe des Löwenzahns sind die Bitterstoffe. Sie regen den Kreislauf an und fördern die Verdauung. Bedeutend ist auch seine harntreibende Wirkung.

Verwenden Sie ihn doch einfach mal in der Küche, er ist überraschend vielseitig - z.B. als Tee, als Salat, in der Suppe. Man kann auch einen Löwenzahnsirup oder -honig herstellen. Vielleicht wäre das mal eine Alternative zum Abmähen ;-)!

Wussten Sie, dass die Schlüsselblume auch zu den Heilkräutern zählt?

Da die Schlüsselblume entkrampfend und schleimlösend wirkt, ist sie für einen Hustentee sehr geeignet. Sie nehmen hierfür 1 bis 2 TL der Blüten und übergießen diese mit einer Tasse kochendem Wasser und lassen den Tee ca. 10 Minuten ziehen, anschließend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

Außerdem sind Blüte und Blatt wohlschmeckende duftende Zutaten im Frühlingssalat.
Die Blüten geben Marmeladen den besonderen Pfiff und sind ein hübsches Beiwerk auf Torten, Cremes oder Eis.

Aber aufgepasst: Die Schlüsselblume ist unter Naturschutz gestellt!